Fantasy Figuren Helena 5-4 (fantasy Bücher)

  • Share
    Share Video

  • Add
  • More
    Report this video as:
0 0
You have already voted for this video.
*******www.musicaltales****/de/ Fantasy Figuren [fantasy bücher] HELENA & das Orchester der Welt der Nebel...
*******www.musicaltales****/de/ Fantasy Figuren [fantasy bücher] HELENA & das Orchester der Welt der Nebel Hörbuch kostenlos mit Bildern und Figuren fantasy. Fantasy Bücher in video. Helena, eine virtuose junge Pianistin, erfährt vom geheimnisvollen Verschwinden ihrer Eltern. Als sie sich bemüht, über dieses tragische Ereignis hinwegzukommen, kippt sie in eine gotische Welt, in der Wölfe, Pferde, Drachen und ... die Prophezeiung in Erscheinung treten. Kapitel 5: Die Prophezeiung Helena versuchte so gut wie möglich ihren Blick vom Schrecken der Schlacht abzuwenden, sie schaute auf den Wald auf der gegenüberliegenden Seite der Allee im Norden. Da schien es ihr, in der Ferne eine Gestalt zu sichten, die ihnen folgte, ein Schatten, der abwechselnd erschien und immer wieder verschwand. Für sie war das wie eine Unterschrift. „AMA!“ Sie fing an in seine Richtung zu rennen. „Warte auf uns, es ist gefährlich, geh nicht alleine!“ schrie Constantin. Helena drang schon in die Vegetation ein. Nachdem sie das erste Blattwerk durchquert hatte, gelangte sie in eine Lichtung, und da erlitt sie einen Schock, eine überwältigende Überraschung! Unterdessen kam die von Youssef und Alicia geführte Gruppe über den unterirdischen Gang in der Kathedrale an. Es hatte sie eine halbe Stunde gekostet, den Mechanismus der Falltür freizulegen, und das in einer verrauchten Umgebung mir sehr wenig Luft zum Atmen. Ihre Mäntel waren staubbedeckt und ihre Lungen, Kleider, Haare und ihr Schweiß waren getränkt vom Geruch nach verbranntem Holz. Im Hauptsaal hatten sie sich als Erstes darum gekümmert, die verkohlten Körper von Michel Rombleau und Jacques Chatelier in weiße Laken zu hüllen. Man müßte sie lebend in Erinnerung behalten. Er hatte die klare Kraft seiner Posaune eingebracht und er mit seiner Pauken den Impuls, die physischen Satzzeichen gegeben. Sie waren nicht einfach zwei am Boden liegende, unförmige, abgefackelte Massen. Die nächste Aufgabe bestand darin, alle Feuer und Brandherde zu löschen, zu lüften und alles, was sich nur öffnen ließ, zu öffnen. Erst dann ließ ihr Husten nach. Und dann, als der Rauch sich langsam verzog, entdeckten sie etwas Riesiges, das, wie es aussah, schon immer dagewesen war, ihnen jedoch zum ersten Mal erschien! Sie hielten alle zusammen inne, fassungslos, erstarrt vor dieser unglaublichen Enthüllung! Im selben Augenblick sah sich Helena im Wald einer Gruppe gegenüberstehen, die kaum hätte ergreifender sein können. Nicht nur befand sich da Ama, der Wolf, riesig, majestätisch. Hinter ihm war eine ganze Meute junger Wölfe und Wölflinge... seine Familie! Die jungen Wölflein wollten sich lärmend und verspielt dem Neuankömmling nähern, um zu spielen, aber eine große, völlig weiße Wölfin drehte den Kopf in ihre Richtung, den Schwanz als Zeichen der Vorherrschaft erhoben, und knurrte, die weißen Fangzähne fletschend. Die Botschaft war unmißverständlich. Sie machten Kehrt und blieben mit vor Neugier hoch aufgerichteten Ohren weiter hinten. Fantasy Figuren [fantasy bücher] Distributed by Tubemogul.
Categories:
Related